Beruflich glücklich, beruflich zufrieden sein.

Wer möchte das nicht? Nicht wenige sind beruflich unglücklich. Manchmal sind es einfache Fragen, die helfen herauszufinden, wo die ersten Stellschrauben sind. Hier sind einige, die nach meiner Erfahrung schon richtungsweisend sein können.

1. Bin ich beruflich am richtigen Ort?

  • Entspricht mir das was ich tue? Was genau (nicht)?
  • Mache ich das was ich tue gerne? Was genau (nicht)
  • Was macht mir an meiner Arbeit Spaß?
  • Was hat mir mal Spaß an der Arbeit gemacht?
  • Wann hatte ich Spaß an der Arbeit?

2. Befinde ich mich in der für mich richtigen Stadt/ dem richtigen Land, auf dem richtigen Kontinent?

3. Stimmen die Rahmenbedingungen?

  • Die räumliche Umgebung? Ästhetik?
  • Die Infrastruktur?
  • Brauche ich eher ein Einzelzimmer? Oder bin ich lieber im Großraumbüro?

4. Arbeite ich gerne mit den Kollegen und Vorgesetzten zusammen?

  • Fühle ich mich wertgeschätzt und gesehen?
  • Wie erleb ich das Betriebsklima?
  • Wenn es nicht gut ist, war es mal anders?
  • Was müsste anders laufen?

5. Ist mir Sinn wichtig?

  • Gibt mir meine Tätigkeit Sinn?
  • Erfüllt Sie meinen Wunsch, einen wichtigen Beitrag leisten?
  • Kann ich meine Werte leben?

Wenn Sie die Fragen beantwortet haben, gibt es Punkte, die Sie glauben ändern zu können? Was wären die ersten Schritte?

Gibt es Punkte, die Sie einschätzen nicht ändern zu können? Können sie sich damit arrangieren? Wie lange? Wenn nicht, dann werden Sie sich mittelfristig wohl verändern müssen. (Love it – arrangiere dich , Change it – Ändere es, Leave it – geh aus der Situation heraus). Vielleicht geht es dann um einen Wechsel, vielleicht auch um eine berufliche Neuorientierung.

P.S. Vielleicht geht es aber auch um das Private. Mögliche erste Fragen:

Bin ich von den Menschen umgeben, die ich mag und die mich mögen? Lebe ich mit der Person, die ich schätze bzw. liebe und die mich schätzt bzw, liebt?

Photo by Csaba Balazs on Unsplash