Berufswechsel: Strategien bei Mid Career Crisis

Tip Berlin, 02.09.2013

Nicht wenige Menschen sind beruflich auf der Suche nach neuen Perspektiven. Dieses Thema hat auch Tip Berlin unter dem Motto Berufswechsel: “Strategien bei der Mid Career Crisis” aufgegriffen.

“Als Manuela Richter, eine Mediengestalterin, die acht Jahre lang bei einer Internet-Agentur gearbeitet hatte, das erste Mal vor einer Schulklasse stand, wusste sie, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hatte: eine ganz neue berufliche Richtung einzuschlagen, Grundschullehrerin zu werden. Dafür ging sie mit 30 Jahren zum ersten Mal an die Uni, gab den sicheren Job, die große Wohnung und ihren Lebensstandard auf. Bereut hat sie es nie. Gerade schreibt sie an ihrer Masterarbeit, bald geht es ins Referendariat. In ihren alten Job zurückzukehren, kann sie sich heute nicht mehr vorstellen. „Obwohl es oft sehr anstrengend ist und man ohne Ende reden muss, erfüllt mich die Arbeit mit den Kindern“, erzählt Manuela Richter. „Ich gehe nach der Arbeit nach Hause und bin einfach glücklich.“ Das Phänomen, dass Menschen, die seit einiger Zeit fest im Beruf stehen, unzufrieden mit ihrer Arbeit sind und sich noch einmal neu orientieren wollen, hat einen Namen: Mid-Career-Crisis. Eine Umfrage des Personaldienstleisters Kelly Services von 2011 ergab, dass mehr als zwei Drittel der rund 2?200 befragten Personen planten, ihren Beruf innerhalb der nächsten fünf Jahre zu wechseln. Der häufigste Grund: der Wunsch nach einem höheren Einkommen, gefolgt von neuen Interessen und dem Wunsch nach einer ausgeglichenen Lebensführung.”

Artikel auf der tip Website lesen …

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay