Berufliche Unzufriedenheit: Überlegungen zur Gallup Studie 2019

Deutschlands wohl renommierteste Studie zur Arbeitsplatzqualität, die Gallup Studie “Engagement Index Deutschland“ kommt 2019 erneut zu dem Ergebnis, dass bereits 16%! der Mitarbeiter*innen innerlich gekündigt und nur ca. 15% eine hohe Bindung zu Ihrem Unternehmen haben. Welch ein Verlust, denke ich, sowohl für die Betreffenden wie auch für die Unternehmen. Welche Verschwendung von Energie, Bereitschaft, Lebenskraft und Gesundheit, Arbeitskraft und Engagement seitens der Mitarbeiter*innen, denn die meisten Menschen möchten sich auf ihrer Arbeitsstelle einbringen, sie möchten sich auch mit dem Tun und ihrem Unternehmen identifizieren. Und es sind oft die Guten, hoch talentierten die besonders gefrustet sind. Die einen hoffen darauf, dass es besser wird bis dass sie resignieren, andere hingegen packen ihre Koffer und orientieren sich beruflich neu.

Berufliche Neuorientierung, Berufliche Umorientierung: Gallup Studie 2019

Quelle: Gallup GmbH, Deutschland (www.gallup.de) / Design: www.unternehmensbegeisterung.com

Im Zuge des Konkurrenzdrucks der Verunsicherung vieler Unternehmen, stehen Kostendruck, Arbeitsprozessanalysen, Einsparungen u.ä. im Vordergrund. Der pflegliche Umgang mit den Mitarbeiter*innen aller Ebenen hatte früher häufig nicht die Priorität, die sie haben müsste, noch heute. Dies obwohl eigentlich alle wissen könnten, (s. Gallub-Studie, u.a.) und wohl auch wissen, dass dies kontraproduktiv und volkswirtschaftliche und andere Kosten verursacht.

Woran das liegen mag?

  • Vielleicht an einem unzureichenden Führungsverständnis?
  • Vielleicht an mangelnder Fähigkeit, sich selbst zu führen?
  • Vielleicht an mangelnder Persönlichkeitsentwicklung der Führungsriegen und daraus
    folgender Unternehmenskultur?
  • Vielleicht weil die Führungsriegen in vielen Branchen selbst hoch verunsichert sind und auf der Suche nach Lösungen die Mitarbeiter*innen noch mehr aus dem Blick verlieren?
  • Vielleicht weil Mitarbeiter*innenunzufriedenheit nicht in die Kostenrechnungen
    einfließen?
  • Vielleicht an der Bevorzugung Tatbestände allein unter finanziellen Aspekten zu sehen wie man dies z.B. bei Boeing oder in Deutschland im Gesundheitsbereich mit den entsprechenden Auswirkungen beobachten kann?

Was denken Sie?

Photo by Ben White on Unsplash