Karrierewechsel: Bin ich wirklich ein Jobwechsler?

16.01.10. Kurier, Karrieren

In diesem Artikel von Teresa Richter Trummer im österreichischen Kurier geht es erneut darum, warum die Suche nach dem Sinn oft zu einem neuen Beruf führt.

“Es passiert leise. Langsam. Wenn sich die Joblust verflüchtigt, gibt es keinen großen Knall. Kein erleuchtendes Aha-Erlebnis. Nur den nagenden Zweifel, dass das doch nicht alles im Leben gewesen sein kann. Die Einsicht, vom eigenen Beruf – trotz guter Ausbildung und sicherer Anstellung – nicht erfüllt zu sein, markiert für viele den Beginn einer Krise. „Mid-Career-Crisis“ haben Fachleute das Phänomen genannt. „Sich mitten in der Karriere noch einmal beruflich neu zu orientieren ist ein Prozess, der die ganze Person fordert“, weiß Karriereberaterin Brigitte Scheidt. Denn spielt man mit dem Gedanken, auch jenseits der 30 und ohne triftigen Grund beruflich noch einmal neu zu starten, geht es meist nicht nur um eine neue Geldeinnahmequelle. Sondern um die Suche nach einer neuen Identität. Eine Frage, die sich mit 35 anders stellt als mit 18 Jahren.”

Artikel als PDF herunterladen …

Verwandte Themen:

Photo by Jon Tyson on Unsplash